Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Ausschuss für Soziales und Bürgerdienste
06.10.2015 | Rathaus Mitte
Informieren statt Fragen
Unsere Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Soziales und Bürgerdienste hat sich in diesem Jahr verändert. Wir haben nur noch selten Fragen oder Anliegen. Statt dessen informieren wir über unsere Arbeit, Aktionen, Ergebnisse. Oder wir nehmen Stellung zu Tagesordnungspunkten (Link) der aktuellen Ausschussberatung.
So konnten wir dieses Mal darüber informieren, dass die Auswertung unserer Werkstatt "Moderne Generationenpolitik" in Kürze mit einem Flyer der Öffentlichkeit zur Verfügung steht und natürlich auch den Bezirksverordneten zugehen wird.


 
07.10.2014 | Rathaus Mitte
Werden wir vom Bezirksamt diskriminiert?
Wir baten die Ausschussmitglieder um Unterstützung:
- Seit unserem Umzug in den Raum 258 sind wir nur schwer auffindbar, weil die Hinweistafeln im Haus noch immer auf Raum 206 verweisen und dort kein Verweis auf Raum 258 zu finden ist.
- Auch unsere Seite auf berlin.de, der Webseite des Bezirksamtes,wurde  trotz wiederholter Nachfrage noch immer nicht aktualisiert.
- Wer uns trotzdem findet, steht in der Regel vor verschlossener Tür (als Ehrenamtliche sind wir nur selten im Büro). Hinweise, wann wir wie zu erreichen sind, die wir dort anbringen, werden unverzüglich ohne jede Begründung während unserer Abwesenheit entfernt. Andeutungsweise hörten wir, dass dies aus "Brandschutzgründen" geschähe. Da stellt sich die Frage, ob unsere Tür heißer ist, als gut 20 andere (mit hauptamtlicher Besetzung) im gleichen Haus, an denen  selbstverständlich entsprechende Hinweise in Form von Zetteln und Postern hängen?
Auf Antrag der Linken beauftragten die Bezirksverordneten den anwesenden Stadtrat, unsere Fragen bis zur nächsten Sitzung zu klären und die Ergebnisse bei der nächsten Sitzung vorzutragen.
 
09.09.2014 | Rathaus Mitte
Thema: Information Älterer zu Veranstaltungen und Angeboten freier Träger:
Es ist die unendliche Geschichte, die von Anfang an in unserer Arbeit präsent ist: Ältere in Mitte haben kaum Zugang zu aktuellen Informationen über die Vielfalt der für sie bereit gestellten Angebote.
Und da sich gerade etwas verändert, mussten wir wieder einmal nachfragen.

Bedauerlich: Der Mangel an Geld und Personal blockt jegliche Kreativität - auch bei den Bezirksverordneten...
 
03.07.2014 | Familienzentrum Kluckstraße
Die letzte Beratung vor der Sommerpause
Gern nutzten wir auch dieses Mal die gebebene Zeit für Information und Fragen
 
10.06.2014 | Rathaus Mitte BVV-Saal, Ausschussberatung
"Wir werden uns das in einem halben Jahr wieder ansehen"
Unsere Bitte, dass der Ausschuss uns dabei unterstützen möge, die "Moderne Generationenpolitik in Mitte" mit abrechenbaren Zielen zu konkretisieren, wurde mit Verweis auf den Ausschussbeschluss am 13.5.2014 für ein halbes Jahr aufgeschoben. Im Protokoll dieser Beratung steht dazu:
"Im Ausschuss gibt es eine intensive Diskussion über die Konsequenzen aus dem vorliegenden Handlungskonzept.
Es wird auf Vorschlag von Herrn Dr. Streb verabredet, dass der Ausschuss in einem halben Jahr noch einmal übe
r die nächsten Handlungsschritte, die der Ausschuss verabredet hat, spricht."
Die besprochenen "nächsten Handlungsschritte" sind aus dem Protokoll nicht ersichtlich und der dort anwesende Seniorenvertreter kann sich an keine Verabredungen der BV erinnern...



 
11.02.2014 | Rathaus Mitte
Zwei Themen: Sozialkommissionen und geplante Kündigung der Spandauer Str.2
Wir sind dem Ausschuss sehr dankbar für die eingehende Beratung der Vorlage des BA zur für den 30.9.2014 geplanten Kündigung der Räume der Begegnungsstätte Spandauer Straße 2
 
12.11.2013 | Ausschussberatung in Eva's Haltestelle
Viele Fragen und Anmerkungen
Dieses Mal fragten wir
- nach dem aufwändigen Modus der Mittelbeantragung für Weihnachtsfeiern in Begegnungsstätten,
- den seit langem anstehenden Reparaturen in Begegnungsstätten
- stellten den Ausschussmitgliedern Einladungen für die Fachtagung des LSBB am 26.11.2013     "Zur sozialen Lage Älterer in Berlin" (Link) zu
- und baten um Unterstützung angesichts der Situation in der SeniorInnenvertretung

 
10.09.2013
Leistungen für Ältere sind keine Pflichtaufgabe und damit Sparpotenzial
Keine Geburtstagsbriefe des BA für Alte und Hochaltrige ab 2014 ?

 
13.08.2013
Zwei Fragen waren es dieses Mal -
 Es ging uns um Alternativen zum vom BA nicht erwünschten Seniorenjournal - also welche Möglichkeiten sehen BA und BVV, Ältere aktuell per Printmedium zu informieren -
und das verweigerte Parkverbot vor dem Gemeindehaus der Kornaliusgemeinde im Wedding.


Hier der komplette Text
 
11.06.2013
Am 11.6.2013 fragten wir entlang der Tagesordnung des Ausschusses nach
-  barrierefreien Wahllokalen
-  den Auswirkungen des VZÄ-Abbaus auf die Erstellung von Pflegegutachten
-  der Finanzierung des in Erarbeitung befindlichen Altenhilfeplanes nach Abschluss der Haushaltsverhandlungen für 2014/15

Hier der komplette
Text
 
 
 
Rathaus Tiergarten
30.10.2014

Forum
:
"Angemessener Wohnraum"
SeniorInnen fragen
Politik und Verwaltung


Kontakt
SeniorInnenvertretung Mitte
Rathaus Tiergarten
Mathilde-Jacob-Platz 1
10551 Berlin

Telefon 030-9018 32733
E-Mail schreiben