Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
BVV
Unsere Mitwirkungsrechte nutzen wir regelmäßig in Form von Bürgeranfragen in der Bezirksverordnetenversammlung
  • 19.7.2016 Drucksache Nr. 0561/IV - Stellungnahme der SeniorInnenvertretung

    :  In die Erarbeitung des vom Bezirksamt der BVV am 14.7.2016 vorgelegten Konzept für Seniorenfreizeitstätten (1)  wurde entgegen dem Ersuchen der BVV die SeniorInnenvertretung nicht einbezogen. Da wir aus Erfahrung wissen, dass solche Drucksachen lediglich zur Kenntnis genommen werden, wählen wir diese Form der Stellungnahme und veröffentlichen sie hier auf unserer Homepage.

  • Unsere Frage am 23.4.2015
    Verwendung des Geldpreises im Bezirkswettbewerb Gender Budgeting in Höhe von 10 000 Euro
  • 19.3.2015 - Was sagt eine solche Antwort?
    Wieder einmal fragten wir nach der Beteiligung der SeniorInnenvertretung durch das Bezirksamt:(Link)
    - und bekamen eine Antwort, die keine Antwort auf unsere Frage war.
    (Link)
  • 16.10.2014 - Reguläre Beteiligung der SeniorInnenvertretung bei Beteiligungsveranstaltungen des Bezirksamtes
    Wir fragten, wie das BA in Zukunft die regelhafte Einladung der SeniorInnenvertretung zu Beteiligungsveranstaltungen sicher stellen will.
    Und das ist die schriftliche Antwort des BA: (Link)

  • 18.9.2014 - Intergenerative Planungen im Bezirksamt u.a.
    Planungen zu Intergenerativer Arbeit im Olof-Palme-Zentrum ?
    und
    Altenhilfe auf den Prüfstand?
    Um diese beiden Themen geht es in unserer Bürgeranfrage an BVV und Bezirksamt am 18.9.2014
  • 22.5.2014 - "Moderne Generationenpolitik im Mitte"
    Die BVV nimmt auf Konsensliste C die Vorlage des Bezirksamtes "Moderne Generationenpolitik in Mitte" zur Kenntnis
  • 22.5.2014 Bürgeranfrage von Frau Kaes, Hansa-Ufer 5 (Klick für weitere Information)
    „Das Haus Hansa-Ufer 5 wurde 1975 gebaut, um älteren Menschen für den Rest ihrer Lebenszeit angemessenen Wohnraum zu bieten. 2007 wurde es vom Stadtbezirk Mitte an einen privaten Investor verkauft. Der kündigte jetzt umfangreiche Sanierungs- und und Erweiterungsbauten an diesem Haus an, die zu weit höheren Mieten und für viele Monate zu erheblichen Nutzungseinschränkungen der Wohnungen führen werden. Was wird der Stadtbezirk tun, damit nicht auf einen Schlag rund fünfzig alte Menschen ihre Wohnung, ihr soziales Umfeld und möglicherweise ihr Leben verlieren, weil sie dem Stress nicht gewachsen sind und letztendlich die schon jetzt vergleichsweise überhöhte Miete nicht mehr bezahlen können?“
  • Anfrage am 20.2.2014
    Das Dach in der Begegnungsstätte in der Schönwalder Straße ist seit langem undicht. Da eine vergleichsweise geringe Summe 2013 nicht beschafft werden konnte, fand die dringend notwendige Reparatur nicht statt. Darum fragen wir:
  • Beratung am 19.12.2013
    Drei Fragen hatten wir dieses Mal in der Bürgerfragestunde, resultierend aus den Aussagen von Bürgermeister und Stadträten anlässlich des SeniorInnenforums.
    Unsere Fragestellerin fühlte sich durch Inhalt und Form der Antworten missachtet.

  • Anfrage am 19.9.2013
    Leistungen für Ältere sind keine Pflichtaufgabe und damit - solange es noch welche gibt - Sparpotenzial:
    Keine Geburtstagsbriefe des BA für Alte und Hochaltrige ab 2014
    ... und die Antworten in Kürze
  • Anfrage am 25.8.2013
    Thema: Pflegegutachten vollständig durch Driite
  • Anfrage am 18.4.2013
    Thema 1: Altenhilfe nach §71 SGB XII:
    Thema 2: Politische Prioritätensetzung in Mitte angesichts der seit langem bekannten demografischen Entwicklung


  • Anfrage am 28.2.2013
    Thema: Besetzung des Ehrenamtsbüros
  • Anfrage am 25.10.2012
    Thema: Wahlmodus der Seniorenvertretung
  • Anfrage am 21.9.2012
    Thema: Begegnungsstätten in Mitte
  • Anfragen am 28.8.2012
    SeniorInnen mit Migrationshintergrund und Schulstraße 118
  • Anfrage am 10.5.2012
    Zu TOP 12.15. "Erstellung eines Altenhilfeplanes"

eingetragen von Elke Schilling, 13.08.2013, 07:31 Uhr
Kontakt
SeniorInnenvertretung Mitte
Rathaus Tiergarten
Mathilde-Jacob-Platz 1
10551 Berlin

Telefon 030-9018 32733
E-Mail schreiben