Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
SeniorInnenvertretung/BerlSenG
Wie und warum tickt eine SeniorInnenvertretung?

Das Seniorenmitwirkungsgesetz von Berlin (2006/2016) BerlSenG, sagt dazu in

§ 3a Seniorenmitwirkungsgremien

(2) ... sind unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell nicht gebunden. ... Diese üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

Nach §4 sind Aufgaben der SeniorInnenvertretung

- Mitwirkung und Mitarbeit bei allen Themen im Sinne von § 1 durch Rederecht in den Ausschüssen der Bezirksverordnetenversammlung nach Maßgabe des § 9 Absatz 4 des Bezirksverwaltungsgesetzes
- Beratung und Unterstützung älterer Bürgerinnen und Bürger bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche,
- Vertretung der Interessen der älteren Generation in der Öffentlichkeit und allgemeine Öffentlichkeitsarbeit,
- Erarbeitung von Vorschlägen zu Maßnahmen des Bezirks, soweit diese besondere Bedeutung für die im Bezirk lebenden Seniorinnen und Senioren haben,
- und weitere.


Das Gesetz finden Sie hier (Link)
Die neuen Verwaltungsvorschriften zu Kandidatur, Wahl und Bestellung von SeniorInnenvertretungen finden Sie hier (Link)